Sonntag, 8. März 2009

Potenzen der Homöopathie

Immer wieder ergibt sich die Frage der Potenzhöhe in der Beratung der homöopathischen Mittel.
Einige haben da schon so was gehört... Die hohen Potenzen mischen sich ins Karma ein Man verstrubbelt da die Seele und ihren Wachstumsprozess.. oder ähnliches..;-)) Die hohen Potenzen machen unüberschaubare Mittelprüfungen.. Man bekommt Symptome der Mittel, statt das es heilsam wirkt...Oder gar umgekehrt.. Man bekommt Symptome durch niedrige Potenzen.. Wie niedrig darf man überhaupt Mittel wie Arsen nehmen, ohne Vergiftungen zu bekommen????

Sehr ausführlich erkläre ich alle wichtigen Fragen in unserem Grundstudium für Homöopathie. Außerdem werden da viele wichtigen Mittel für akute Erkrankungen erklärt. Man ist dann in der Lage, sich und die wichtigen Menschen und Tiere im Umfeld zu behandeln.

Aber so als Überblick hier einmal generell:



Was ist überhaupt eine Potenz:

Das steht hinter dem Namen des jeweiligen homöopathischen Mittels. Zum Beispiel Belladonna D6 oder Cactus C200 oder Nux vomica LM 30 etc...
Der Name ist das Mittel... Der Buchstabe und die Zahl geben Aufschluss über die Herstellungsart. Wie oft wurde das Mittel verrieben/verschüttelt, und in welcher Proportion. (1:9 oder 1:99 zum Beispiel)

Ich selbst verordne am häufigsten die Potenz C 200 täglich bis 3 mal wöchentlich. Mit D-Potenzen habe ich die Erfahrung gemacht, dass wirkt kaum bis gar nicht.
Überprüfe was für Dich passt.




Und wie teile ich die Potenzen ein?


Alleine darüber gibt es schon fast einen Glaubenskrieg. Einzig sinnvoll anzumerken ist für mich, es gibt verschiedene Schulen, die unterschiedliches unterrichten. Ich lernte aus der Schule des homöopathischen Arztes Ravi Roy. Grundlage ist dabei: Über hundert Mittel in allen Potenzvarianten an sich selbst auszuprobieren. Dann im Gefühl die Unterschiede wahrzunehmen. Dabei habe ich bei 2 Homöopathen insgesamt 5 Jahre Praktikum gemacht, und Verordnungen beobachtet, teilweise selbst Familie und Tiere schon behandelt.


Meine Einteilung:


Die niedrigen Potenzen sind für mich, Urtinktur (Urstoff, die Abkürzung dafür ist eine Null mit einem Schrägstrich durch) bis D 30, LM 1 bis LM 18

Mittlere Potenzen sind für mich C30 bis C1000, sowie LM 18 bis LM 60.

Höhere Potenzen sind für mich über C 10.000 und über LM 120.

Hohe Potenzen sind für mich über C 1mio



Dosierung - Wie werden Mittel und Potenzen verordnet?


Niedrige Potenzen eignen sich als Aufbaumittel für körperliche Strukturen, können bei Menschen in sehr geschwächten Lebenssituationen stützen. Im Organbereich gezielt entgiften, aufbauen, wie zb. Leber, Immunsystem, Darm etc.
Dosierung ist oft 1-2 mal täglich 2 Globuli

Mittlere Potenzen berücksichtigen schon teilweise die psychischen und geistigen Strukturen. Helfen dabei wieder mehr in die innere Mitte zu kommen, mehr Freude und Liebe zu sich selbst, dem Leben oder den Mitmenschen zu finden.
Dosierung hier je nach Mittel und Gewohnheit 1-3 mal wöchentlich 2 Globuli

Höhere Potenzen transformieren und heilen schon sehr deutlich die innere Grundlage der Krankheit. Sowie Kindheits-/Schwangerschafts-/Gesellschaftsprägungen etc, die das Leben sehr behindern. Nicht mehr ins derzeitige, eigene Leben passen. Auch systemische Verstrickungen können mit diesen Potenzen, sehr heilsam und unterstützend zu Aufstellungen, gelöst werden.
Die Dosierung kann für mich nur noch individuell entschieden werden. Es kann von 1 mal täglich bis 1 mal im Monat variieren. Das kommt ganz auf den Zustand, das Thema und die innere Fähigkeit sich auf das Thema einzulassen an.
(Ich brauche dazu ein Beratungsgespräch um eine verantwortliche Entscheidung treffen zu können. Dies ist am Telefon bei mir möglich.)


Hohe Potenzen eignen sich für Menschen, die schon mit dem entsprechenden Thema sehr introperspektiv gearbeitet haben. Über Gespräche, Meditationen und Aufstellungen. Manche Prägungen und Muster sind aber sehr tief, und der Instinkt, durch viele Erlebnisse geprägt, scheint intensiv an der Basis des Musters festzuhalten, bzw. das Ego. Dann helfen sehr hohe Potenzen, diese verhärteten Strukturen aufzubrechen, und mit sehr viel Liebe zu verwandeln. Ich liebe diese Potenzen, und bin sehr dankbar, dass es sie gibt.
Dosierung wie bereits bei den höheren Potenzen




Ist irgendetwas gefährlich?


Ich erlebe, dass die Potenzfrage sehr viel Angst auslöst, dann kommen unkonstruktive Kritik, Warnungen oder unsachgemäße Äusserungen.


Information, Wissen, schauen wem / welcher Idee - Lehre vertraut man, gehört meiner Meinung nach zur Eigenverantwortung, seinem Körper, der Gesundheit und dem Leben gegenüber.




Überreaktionen?


Bei allen Potenzen kann es zu Reaktionen kommen! Für mich ist eine Reaktion, eine Auseinandersetzung mit einem Mittel. In mir ist eine Ressonanz, die ich mit einem Mittel verändern möchte... sonst würde ich es ja gar nicht nehmen wollen!
Bei Themen, die in mir im Heilwunsch ist, gibt es normalerweise auch deswegen einfach NUR eine Heilreaktion.
Dennoch kann sein, etwas in mir ist UNBEWUSST gegen die Heilung - aus familliären Verstrickungen, oder weil mir die heile Version Angst macht... der Partner könnte sich von mir trennen, wenn ich selbstbewußt bin etc...
DANN kommt nicht die gewünschte Heilreaktion, sondern die Angst und der Wunsch krank zu bleiben, materialisiert sich. Die unerwünschten Symptome verstärken sich, andere Symptome, oder alte Symptome (aus Kindheit oder ähnliches) kommen zum Vorschein.

Dann braucht es meist Nosoden dazu...(Habe im Blog ein extra Label dazu angelegt, bei der Plazenta Nosode steht schon einiges dazu.)

Arzneimittelprüfungen?


Heißt ich bin bereit mich auf alle Symptome eine Mittels einzulassen. Ich nehme ein Mittel und warte was alles für Symptome kommen. Ich kenne Prüfungen von Mitteln nur, wenn dies vom Mitteleinnehmer so gewünscht ist!! Da glaube ich an die Erkenntnisse der Physik. Die Energie folgt der Aufmerksamkeit. Wenn ich will, dass viele Symptome kommen, dann passiert das auch, ansonsten, wirken die Mittel heilend, auch bei Kleinkindern und Tieren, die nicht wissen, ob sie Placebo oder sonst etwas bekommen.

Kinesiologische Testungen, Testungen über Merdiane, oder Pendeln (siehe unser Fernstudium Pendeln) können beitragen, die Unsicherheit zu optimieren. Wenn man sich ein bisschen getraut hat, sich und die körpereigenen Reaktionen zu beobachten, wird die Anwendung der Homöopathie sehr erfolgreich sein, und viel Freude bereiten.
Und ich kann nur alle Menschen motivieren der Intuition zu vertrauen!!!!!


Verbote, wie Zahncreme mit Menthol, Kaffetrinken ??


Alles Schwachsinn.. Gut gewählte Mittel sind nur absolut SELTENST!!! in der Mittelwirkung aufzuheben. Wenn ein Mittel leicht aufzuheben ist, dann gibt es viel bessere.


Verordnende Homöopathen... ICH sag den Mittelnamen nicht....


Von diesen Homöopathen rate ich absolut AB!!!! Sie sind unsicher, sollten erst mal sich therapieren. Haben meist Angst vor kritischen Bemerkungen seitens Patient, wollen lieber unmündige, gehorsame Menschen!


Freiheit und Klarheit in der Verordnung


Ich liebe Freiheit, dazu gehört, dass man sich informieren DARF und fragen darf !!!
Und ich habe gelernt, wenn ein Mensch jemals etwas eingenommen hat, und dann nicht mehr weiter weiß... Soll der Homöopath gefälligst gut genug studiert haben, um zu wissen, wie man heilt und was jetzt passiert. Dafür hat er sich hoffentlich, 10 Jahre hinter Bücher gesetzt, und an sich ausprobiert :-))



Unser Grundkurs Homöopathie wird seit Jahren gerne gekauft. Die Teilnehmer sind begeistert, könnten seitdem sehr eigenständig mit den homöopathischen Mitteln umgehen.
Mehr Info HIER.





Alle homöopathischen Mittel können bestellt werden bei: Remedia



Wenn Ihr in Fragen habt oder nicht sicher seid.
Ein telefonischer Termin ist in meiner Praxis möglich: 02853-91267



Viel Freude bei dem Wunder der Heilkraft der kleinen Kügelchen

herzlichst




Angelikawww.hof-hutmacher.de


PS: auch der Eintrag zum Thema Notfallapotheke könnte interessant sein :-)

PPS: Wir haben seit 2015 HIER einen Youtube Kanal, in dem ich viele kostenfreie Video veröffentliche, einige mit der Vorstellung eines homöopathischen Mittels.









Keine Kommentare: