Samstag, 26. November 2016

Wertschätzung - 10 Minuten für Dich



Gesund und schlank, war das Motto eines meiner Montags-Video´s.


Ich habe letztes Jahr meine Traumfigur erreicht und war
Daniela Geiger  - Fit for Fair Riding
sehr dankbar für die Fitness Begleitung bis zu meinem erfreulichen Ergebnis.

Damals
 ergab sich eine Idee - einer gemeinsamer Blogrubrik:
 
 
 
Glücklich und Fit
 
Erklärungen zu wichtigen psychologischen Aspekten, mit Fitness-Programm zum Thema.


Hier zum Thema:

Wertschätzung und Fitness - 10 Minuten für Dich!


 

Du möchtest Sport machen, tust es aber nicht?!!

 
In Beratungen erlebe ich immer wieder einen gravierenden Hintergrund. Alles andere ist/ scheint wichtiger!! Der Partner, die Tiere, die Eltern, der Job, die Teamsitzung, die Kinder...
Mensch hechtet durch den Tag, der vielleicht schon knapp bemessen ist, dann kommen die unerwarteten Zusatzpunkte. Ein unerwartetes Telefonat, ein wichtiges Mail wurde vergessen zu bearbeiten, Kind/ Tier fühlt sich unwohl, beim Einkauf wurde etwas vergessen...

 
WO spart man Zeit? WO kürzt man?

Immer wieder kürzt man als Erstes bei sich selbst. Nimmt die anderen Dinge wichtiger, steht ja eh schon unter Druck. Dann mogeln sich Gedanken ein, wie:

Sport wird gestrichen! Geht ja auch noch morgen!
Nächste Woche hab ich wieder mehr Zeit! Leider ist dann nächste Woche oft etwas anderes.

 

Anerkenne wie es für Dich ist

 
Atme erst einmal tief durch und nimm Deine Enttäuschung wahr, wenn Du das liest!.
Kennst Du das? Macht das so ein mulmiges Gefühl in der Brust, vielleicht eine Art von Trauer oder Sehnsucht... Aber es geht halt nicht anders???

 

Wenn Du etwas für Dich tust, haben alle etwas davon!!

 
Du bist dann wieder entspannter, fröhlicher, belastbarer, ausgeglichener. Machst definitiv etwas für Körper UND Geist!

 
Realisiere - 10 Minuten für DICH,

Das schaffst DU !!!

 


Meine Aktiv-Tipps:

 
Überlege wann es heute geht, dann stelle die Weckfunktion Deines Handy´s, 
dann mache 10 Minuten Sport!

 



Plane 3 mal wöchentlich 10 Minuten in Deinem Kalender!

Wenn es klappt, kannst Du ja mehr machen!

 







Schreibe Dir einen Zettel an den Kühlschrank, bevor ich koche oder esse...
Jetzt will ich 10 Minuten Sport machen, alles andere geht direkt danach!



Wer mag mit Dir sporteln? Nimm jemand ins Boot.
Überlege, ob Du Dich mit jemand verabredest.

 










Überlege einen Plan B, wenn es nicht klappt :-)

 

Ich hatte mir 17 Uhr in den Kalender eingetragen. Dann kam ein Praxisnotfall, dieser war mir wichtig. Er dauerte nur 15 Minuten, dann wollte ich natürlich noch die Pferde rein holen. Damit war es fast dunkel, es wäre sehr hektisch geworden, noch die Klamotten zu wechseln UND dann unter Druck zu laufen... Das bekam eher die Energie von abhaken, fertig werden.

 

Mein Plan B:

Ich machte eine Tanz-Workout mit meiner Tochter. Sie freute sich mit mir etwas machen zu dürfen. Ich kam super auf Touren. Wir waren beide stolz und sie motivierte mich dann sogar noch 5 Minuten Bauchgymnastik zu machen.


Sei es dir wert !!


Wenn es wirklich zu schwer gehen sollte, dann ein Video mit mehr Tiefgang, schau mal rein:
Mein Video zum Thema Wertschätzung HIER bei Youtube.
 


Und jetzt zu den Tipp´s von Daniela:



10 Minuten Workout

Wie Angelika oben schon beschrieben hat, ist die häufigste Ausrede um keinen Sport machen zu müssen, die fehlende Zeit... der Stress" den jeder von uns hat.

Aber wisst ihr was? Ihr werdet wesentlich ruhiger und stressresistenter je mehr Sport ihr betreibt. Zudem kommt das gute Gefühl einfach fit zu sein, besser auszusehen und viele Dinge leichter machen zu können (zB Treppen steigen, bücken, etc. ganz banale Alltagsdinge). Es geht also nur um den Willen etwas tun zu wollen der Wille allerdings muss von euch kommen.

Fakt ist: In eurem Kopf muss es klick" machen, ein umdenken muss passieren damit ihr keine Ausreden mehr finden braucht, sondern euch auf den Sport freut!

Das Ziel ist Sport machen zu wollen!




Niemand ist zu beschäftigt für Sport.
Es ist alles eine Frage der Prioritäten!

Angelika hat mich gebeten ein kurzes 10 Minuten Workout zu erarbeiten und das möchte ich euch jetzt hier präsentieren.

Dieses Workout eignet sich übrigens auch nach dem Ausdauersport weil es schnell geht und einfach zusätzlich den Body formt, strafft und kräftigt.


Lieblingsmusik an Lautstärke hochdrehen und los geht´s:



Aufwärmen:


Auf der Stelle gehen, relativ flott die Arme schwingen mit - eine Minute

Weiter flott gehen jetzt aber die Fersen Richtung Popo hochziehen und breiter auf den Boden aufsteigen (seitlich) - eine Minute



Kräftigung:



Kräftigung Beine / PO - ÜBUNG 1:
*** klassische Kniebeuge ***


Hüftbreiter Stand, Knie sind leicht gebeugt, Spannung im Bauchbereich aufbauen, Brustbein/Oberkörper bleibt aufrecht.
In die Knie gehen (nur soweit dass die Knie nicht über die Fussspitzen kommen) Oberkörper bleibt aufrecht Hintern geht" Richtung Boden.

Anfänger: 3 mal 15 Kniebeugen mit einer Minute Pause dazwischen

Fortgeschrittene: 3 mal 15 Kniebeugen mit zusätzlich wippen" , federn" vom Hintern wenn man gerade unten ist solange bis es zieht wieder hoch nächste Kniebeuge.



Kräftigung Bein/Po und BALANCE - Übung 2:
  *** Kniebeuge auf einem Bein***




Zuerst das Gleichgewicht auf einem Bein finden, dann das zweite Bein gerade nach hinten strecken Oberkörper leicht nach vorne und jetzt die Kniebeuge einbeinig ausführen.

Anfänger: Jedes Bein 10 Wiederholungen langsam ausführen. Wer das Gefühl hat er fällt um diese Übung nicht machen und stattdessen den Baum" also aufrecht auf

einem Bein stehen das zweite Bein an den Oberschenkel vom Standbein anlegen und die Hände über dem Kopf zusammenhalten. Bewusst und langsam ein- und ausatmen. Oder die Kniebeuge im Ausfallschritt, auch eine Variante.

Fortgeschrittene: Jedes Bein 25 Wiederholungen langsam ausführen dann tut es noch mehr weh. Pause und noch einmal je 25.




Kräftigung Bauch
Übung 2 *** Crunch ***





Auf den Rücken legen, Lendenwirbelsäule auf den Boden drücken (kein Hohlkreuz machen) Beine angewinkelt. Der Oberkörper rollt"nach oben Richtung aufgestellte Beine.
Anfänger können sich auf ein Handtuch legen und mit den Händen die Eckzipfel die beim Kopf sind festhalten und mit dem Handtuch hochrollen.

Achtung bitte die Halswirbelsäule (HWS) in der Verlängerung der WS lassen und nicht den Kopf zur Brust ziehen.
Sobald die Lendenwirbelsäule droht vom Boden wegzudrücken nicht mehr weiter nach oben gehen.

Anfänger: 20 bis 30 Mal

Fortgeschrittene: so oft bis es anfängt richtig weh" zu tun Pause und noch einmal die Gleiche Anzahl wie vorher. Bei den Crunches merkt man wirklich wie man die täglich steigern kann die Anzahl der Wiederholungen.
Schwierigkeitsgrad erhöhen: Am höchsten Punkt der Anstrengung halten für ein paar Sekunden und dann erst wieder absenken.


Super, Programm durchgezogen Und? Jetzt fühlst DU DICH GUT, oder? Eben...

Alles Liebe, Dani.



Daniela 

HIER Ihre Homepage.
HIER bei Facebook.


HIER ihr Buch:
Motivation für Dein Leben  





Meine Hilfe:

Hier mein Montags-Video: Gesund in schlankem Körper
Du ahnst in Dir sind Sabotage Programme, warum Du keinen Sport machst, übergewichtig bist oder abnimmst und dann das Gewicht wieder drauf haust?? Du trotz Schmerzen nicht in die Gänge kommst?

Dann ist mein Coaching für Dich genau richtig -
Verstehe die Botschaft Deines Körpers und heile ihn!


HIER im Shop mein Coaching: 


Gesund in schlankem Körper









herzlichst

Angelika




 

Keine Kommentare: